Startseite | Impressum | Haftungsausschluß | Sitemap

Ayurveda for you - Ratgeber rund um Ayurveda

Was ist eigentlich Ayurveda?

Ayurveda

Die indische Heilkunst

Haben Sie schon einmal etwas von Ayurveda gehört? Möglicherweise verbinden Sie Ayurveda mit Massagen oder Ölen oder vielleicht mit einem Indien-Aufenthalt. Dies ist jedoch bei weitem noch nicht alles. Ayurveda ist eine jahrtausendalte indische Heilkunst, die noch heute an den Universitäten in Indien gelehrt wird. In der Übersetzung bedeutet Ayurveda die Wissenschaft vom Leben und von der Langlebigkeit. Es ist wichtig zu wissen, dass Ayurveda nicht irgend eine neue Heilkunst ist, sondern dass sie auf mehr als 5000 Jahre alten Erfahrungen beruht. Viele Webseiten zum Thema Ayurveda wollen Ihnen Ayurveda-Behandlungen und Massagen anbieten. Probieren Sie diese Angebote ruhig einmal aus, wenn Sie Ihnen zusagen. Wenn Sie aber erst einmal wissen wollen, worum es bei Ayurveda eigentlich geht, sind Sie bei unserer kostenlosen Informationsseite genau richtig. Wir werden Ihnen Ayurveda im Überblick vorstellen.

Die fünf Ur-Elemente und die Doshas im Ayurveda

Ayurveda vereint

tausend Jahre alte Erfahrung mit "Wellness"

Die ayurvedische Lehre basiert zunächst auf fünf Elementen, den so genannten Bausteinen der Natur: der sogenannte Äther, die Luft, das Feuer, das Wasser und die Erde. Diese großen fünf Elementen bilden die für den Menschen wesentlichen drei Doshas, nämlich Vata, Pitta und Kapha. Doshas sind Funktionsprinzipen, die spezifische Eigenschaften und Funktionen im Körper des Menschen hervorrufen oder verstärken können. Der Äther und die Luft bilden zusammen das Vata, während Feuer und Wasser sich zu Pitta verbinden. Wasser und Erde ergeben gemeinsam das Kapha. Nach der indischen Lehrer befinden sich alle drei Doshas in unserem Körper, in unseren Organen und in unseren Zellen. Der Idealzustand, den wir im Ayurveda erreichen wollen, ist die Balance zwischen allen drei Doshas. Das Problem, dass jedoch bei den meisten Menschen vorliegt, ist, dass sich zumindest eines dieser drei Doshas nicht im Gleichgewicht befindet.

Ungleichgewicht der Doshas

Bereits von Geburt an kommt es bei den meisten Menschen zu einem Ungleichgewicht, das heißt zu einer Über- oder Untergewichtung eines oder zweier Doshas. Die Veranlagung zu einem oder zu zweien der Doshas ist häufig bereits angeboren und wird durch Faktoren im Mutterleib oder durch das Verhalten und die Lebensumstände der Eltern mitgeprägt.

Ayurveda-Doshas verändern sich

Vata, Pitta und Kapha

Die drei Doshas des Ayurveda

Aber auch im Laufe des Lebens ändert sich die Verteilung der Doshas jeweils abhängig von den prägenden Umständen, in denen sich der jeweilige Mensch gerade befindet. Geraten die Doshas in zu starkes Ungleichgewicht, führt dies zu körperlichen Beschwerden und Erkrankungen. Lassen Sie uns zunächst einmal einen Blick auf die drei verschiedenen Doshas und ihre Eigenschaft werfen, damit Sie selbst prüfen können, zu welchem Typus Sie mehr tendieren, d.h. ob Sie eher ein Vata-, Pitta- oder Kapha-Typ sind. Diese Erkenntnis ist wesentlich für die nachfolgende Beeinflussung Ihrer Beschwerden bzw. Schwächen oder zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens.

Wollen Sie jetzt wissen ob Sie, ein Vata, Pitta oder Kapha oder eine Mischung aus den Elementen sind? Dann schauen Sie sich mal den Bereich Vata, Pitta und Kapha und die Unterseiten zu den einzelnen Doshas an.